Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w00ac4ec/online/designfragen.de/textpattern/lib/txplib_db.php on line 14
designfragen.de: Was ist Usability?

Navigation überspringen

Logo: designfragen.de

designfragen.de

designfragen.de richtet sich an Unternehmen und Personen, die bisher noch keine Erfahrung mit Design haben und nun ein Logo, eine Webseite oder ähnliche Designarbeiten in Auftrag geben möchten.

Diese Seite beantwortet die gängigsten Einsteigerfragen.


Was ist Usability?

Unter »Usability« versteht man die Benutzerfreundlichkeit eines Produktes. Benutzerfreundlich gestaltete Webseiten sind in ihrer Form an den Bedürfnissen ihrer Besucher ausgerichtet, nicht etwa am Geschmack des Designers. Vergleichbar ist das Prinzip mit den Beschilderungen auf Flughäfen oder Autobahnen, die auf der Stelle verstanden werden müssen. Eine Webseite, die »usable«, also »benutzbar« ist, lässt sich einfach bedienen – der Benutzer kann mit ihr interagieren, ohne erst ihre Funktionsweise erlernen zu müssen (was zum Beispiel passieren kann, wenn ein Designer eine experimentelle Navigation für nötig hält).

Designer müssen sich bei der Gestaltung in die Situation des Benutzers versetzen, der die Webseite im Gegensatz zum Gestalter nicht in- und auswendig kennt. Sie müssen beispielsweise dafür sorgen, dass Links eindeutig gekennzeichnet sind, sich also etwa durch Unterstreichung oder farbliches Sichabheben vom restlichen, nicht anklickbaren Text unterscheiden. Unabdingbar ist Feedback der Webseite auf Aktionen des Benutzers: schickt man ein Kontakt- oder Bestellformular ab, muss auch angezeigt werden, ob der Versand erfolgreich war oder nicht. Lädt man ein Video, sollte der Fortschritt des Ladevorgangs eingeblendet werden. Wichtig ist auch, den Benutzern anzuzeigen, an welcher Stelle der Webseite sie sich gerade befinden. Dazu kann der aktive Menüpunkt besonders hervorgehoben sein, oder eine sogenannte »Brotkrumen-Navigation« zeigt alle Schritte, die von der Startseite zum aktuellen Standort führen, als Pfad auf – eine Erfindung der Usability-Experten Hänsel und Gretel, die mit dieser Methode ihren Heimweg markierten.

Das Spektrum der Usability-Optimierung reicht von diesen einfachen Beispielen bis hin zu aufwändigen Tests, bei denen Augenbewegungen von Testpersonen aufgezeichnet werden, um typische Abläufe bei der Benutzung von Webseiten oder -anwendungen untersuchen zu können.

Der Autor Steve Krug hat seine Vorstellung von benutzerfreundlichen Webseiten im Titel seines Usability-Buches auf den Punkt gebracht: »Don’t make me think!«


Autorenfoto

Antwort von: Dirk Hesse ist freiberuflicher Webdesigner. Seit 1999 gestaltet und codet er Websites, im Agenturauftrag und für eigene Kunden.


Falls Fragen nicht ausreichend beantwortet werden oder wichtige Fragen fehlen, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.